Gespinstteppiche

Versuch und Irrtum - Massenausbreitung der Mittelgebirgs-Nasenspinne und anderer Zwergspinnen

Troxochrus-nasutus
Foto: Nasenspinnen-Männchen

Die Mittelgebirgs- oder Zwerg-Nasenspinne Nusoncus (früher: Troxochrus) nasutus - aber auch andere Zwergspinnen-Arten (Linyphiidae: Erigoninae) - dürfte auch 2009 wieder in Massen auftreten und aufgrund der Gespinste, die ganze Waldlichtungen überziehen können, auffallen.

Spinnwebskulpturen, Huttwil (Schweiz) Foto: Vreni Schaller, 2009

Solche Gespinste kommen insofern zustande, da die Nasenspinne ihre Überwinterungsplätze unterhalb der Reisighaufen verlassen will. Aufgrund mangelnder Thermik kann die Spinne jedoch nicht vom Boden abheben, sich also nicht vom Wind verdriften lassen. Dieses Phänomen, auch "Ballooning" genannt, ist vor allem vom Altweibersommer her bekannt.

Spinnwebskulpturen, Huttwil (Schweiz) Foto: Vreni Schaller, 2009

Wenn dies Tausenden von Spinnen nicht gelingt, sie es aber immer wieder auf's Neue versuchen, von einem vermeintlich besseren Platz zu starten - meist sind es höher gelegene Vegetationsbereiche - dann ziehen sie jeweils einen Sicherheitsfaden nach sich. Diese Tausenden oder Millionen von Einzelfäden ergeben dann ein Gespinst, dass mehrere Quadratmeter gross werden kann. Und mehrere solcher Gespinste lassen eine Waldlichtung mitunter wie von einem Gespinstteppich überzogen aussehen.

Spinnwebskulpturen, Huttwil (Schweiz) Foto: Vreni Schaller, 2009

Über dieses Phänomen berichtet wurde bereits am 26.04.2006 in ORF - Salzburg Heute
Bilder können unter http://salzburg.orf.at/stories/105388/ betrachtet werden.

Weitere Infos:
http://www.spiderling.de/arages/index.htm
http://www.spiderling.de/arages/Fotogalerie/Galerie_Troxochrus.htm
http://www.delattinia.de/News_07042001.htm


LITERATUR:

BELL J., D. A. BOHAN, E. M. SHAW & G. S. WEYMAN (2005): Ballooning dispersal using silk: world fauna, phylogenies, genetics and models. Bulletin of Entomological Research 95: 69-114.
BERGTHALER G. J. & O. FELDNER (in prep.): Webs of trial and error - mass dispersal by the loppings inhabitating spider Nusoncus nasutus Schenkel 1925 (Araneae: Linyphiidae, Erigoninae).
HEER X. (1997): Beobachtungen zu Troxochrus nasutus (Araneae: Linyphiidae). Arachnol. Mitt. 14: 81-83.
JÄGER P. (2002): Aggregative Spinnenetze - weitere Funde in Deutschland und mögliche Erklärungen. Arachnol. Mitt 23: 33-44.
KOMPOSCH C. & I. NATMESSNIG (2001): Ein Massenauftreten der Zwergspinne Troxochrus nasutus in Kärnten. Carinthia II/191: 497-516.
MOOR H. & M. & NYFFELER (1983): Eine borkenkäferfressende Spinne, Troxochrus nasutus (Araneae, Erigonidae). Faun. Oekol. Mitt. 5 (9-10): 193-198.
MOOR H. & M. & NYFFELER (1983): Eine Notiz über borkenkäfertötende Spinnen. Mitt. Schweiz. Entomol. Ges. 56 (1-2): 195-199.
NATMESSNIG I. (2005): Die Wanderung der Spinnen. In: Waldgänge. Aufzeichnungen eines Jägers. Österreichischer Jagd- und Fischerei-Verlag, Wien: 11-50.

Users Status

You are not logged in.

Search

 

Recent Updates

Treffen, Tagungen etc.
SARA-Treffen - München, 27. - 29. Oktober 2017 30....
Dr Spider - 2017-04-23 14:50
Dornfinger - Cheiracanthium...
Die Begegnung des Sommers 2006: Mensch & Dornfinger-Spinne...
Dr Spider - 2017-04-23 14:36
Berichterstattung im...
ORF Steiermark, 30.07.2006 ORF Burgenland, 28.07.2006 ORF...
Dr Spider - 2017-04-23 14:34
Spinne des Jahres 2017
Die Spaltenkreuzspinne - Nuctenea umbratica (Clerck,...
Dr Spider - 2017-04-23 14:02
Studies, Papers, Projects...
+ Diploma & Doctoral THESIS BERGTHALER G. J. (1996):...
Dr Spider - 2017-01-14 22:57

Status

Online for 4635 days
Last update: 2017-04-23 14:50

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


AKTUELLES
Arachnologie (deutsch)
Arachnology (english)
Arachnowood
Dornfinger & Hypothesen
Dornfinger online
Dornfinger: Portrait
Exkursionen
FAQ & SOS
Fun Web
Gartenkreuzspinne
Gespinstteppiche
Heimische Gifttiere
Links
Mr. Dorn Finger im Interview
Music Web
... more
Profil
Logout
Subscribe Weblog